Stadtwerke Senftenberg 2Logo Euro Logistikiko_klein.pngergo_klein.pngmedimaxx_klein.pngwsc_klein.jpgvital_logo_2010.jpgrasche.gif
ImpressumKontaktAnfahrt


Übungsleiter gewinnen Sponsorenturnier klar

Spannende Spiele, ein schneller Sieger und viele gute Kontakte brachte das Sponsoren- und Freundeturnier des FSV mit sich. Nach 21 Spielen im Modus jeder gegen jeden gewannen die Übungsleiter ohne Probleme. Auf den Plätzen 2 bis 6 war es mehr als eng und erst mit Abpfiff des letzten Spiels standen die Endplatzierungen fest.

Eisenhüttenstadt gewinnt B Junioren Turnier verdient

 

Im Turnier zeigte sich schnell, dass die Mannschaften aus Eisenhüttenstadt und Brieske den Turniersieg unter sich ausmachen werden. Im direkten Duell zogen die Knappen dann den Kürzeren und mussten Hütte um Trainer Marcel Rath den Vorzug lassen. Am Ende setzte sich die spielstärkste Mannschaft durch, da die Heimmannschaft im entscheidenden Moment nicht Ihre Leistung abrufen konnte.

Endstand:

  1. Eisenhüttenstadt            10 Punkte           18:05
  2. Brieske/Senftenberg    09 Punkte           20:07
  3. Spvgg. Finsterwalde      07 Punkte           16:10
  4. Viktoria Cottbus              03 Punkte           09:13
  5. Lausitz Hoyerswerda     00 Punkte           04:32

Sakura-Wintercup der A Junioren

Berliner SC gewinnt Sakura-Winter-Cup der Briesker A-Junioren

Im Turnier in der Niederlausitzhalle setzte sich der Favorit aus der Hauptstadt durch. Der Berliner SC gewann vier der fünf Spiele und musste sich nur Borea Dresden mit 1:2 geschlagen geben. Im Kampf um Platz Zwei blieb es lange spannend aber am Ende setzte sich der 1.FC Frankfurt (Oder) auf Grund des besseren Torverhältnisses durch. Die Mannschaften von Hoyerswerda und die Gastgeber hatten mit den vorderen Rängen nichts zu tun und mussten sich mit den Plätzen 5 und 6 geschlagen geben. Der Knappennachwuchs konnte beim Heimturnier leider kein Spiel gewinnen.

Aus den Händen von Constanze Ramberg (Sakura Fitness) konnten die Hauptstädter alle Preise in Empfang nehmen. Nikola Siljanowski wurde bester Torwart und Samet Pala sicherte sich mit 5 Treffern die Torjägerkanone.

Endstand:

  1. Berliner SC                         12 Punkte           16:5
  2. 1.FC Frankfurt                  09 Punkte           12:6
  3. Borea Dresden                 09 Punkte           09:6
  4. Dresden-Striesen           09 Punkte           12:10
  5. Lausitz Hoyerswerda     06 Punkte           06:13
  6. Brieske/Senftenberg    00 Punkte           05:20

 

Traditionsturnier Brieske/Senftenberg vom 05.01.2013

Vielen Dank für 650 Zuschauer

 

Die Partien:

1.   FC Magdeburg – Brandenburger Auswahl                  1:0

Eine ausgeglichene Partie zum Turnierauftakt. Der Treffer von Dirk Hannemann kurz vor Schluss brachte dem FC den Sieg gegen die Auswahl Brandenburger Spieler.

2.   FC Carl-Zeiss Jena – Auswahl Tschechien                             2:2
Beide Mannschaften zeigten ein schnelles Spiel. Ein Foul-9m wurde von Lada Hruska verschossen. Nach einem Wembley-Tor was für Jena nicht zählte glich Jan Berger aus und schoss seine Mannen in Front. In letzter Minute konnte Christian Reimann zum Ausgleich treffen.

 

3.   FC Energie Cottbus – BSG Wismut Aue                        2:1

Beide Mannschaften schenkten sich nichts und Curri traf bei Aue den Pfosten. Nachdem beide Torhüter Ihre Mannschaft im Spiel hielten traf Curri sehenswert zur Führung. In den Schlussminuten dreht Cottbus die Partie durch Treffer von Fraedrich und Kuhlee

 

4.   1. FC Union Berlin – FSV Glückauf                                 3:0
Die Knappen hatten sich viel vorgenommen und begannen offensiv. Das Tor machte aber Nikol für die Gäste. Valentin konnte mit straffen Schuss erhöhen. Sehenswert mit einem schönen Schlenzer traf Marco Gebhardt zum Endstand.

5.   Auswahl Tschechien – 1. FC Magdeburg                     3:2
Jan Berger brachte die Auswahl in Führung. Mit einem Freistoß traf Dirk Hannemann zum Ausgleich. Mark Mewes rettete seiner Mannschaft das Remis doch gegen einen Schuss von Hruska war er in der Schlussminute machtlos.

6.   FC Carl-Zeiss Jena – Brandenburger Auswahl            4:2
Schnell und klar stellte Jena die Weichen auf Sieg und zog auf 4:0 davon. Die Anschlusstreffer reichten nur noch zur Ergebniskosmetik für die wacker kämpfende Auswahl.

7.   FSV Glückauf – FC Energie Cottbus                               0:2
Andreas Pfennig teste die Größe des Tores doch der Pfosten war im Weg. Bei Energie waren die Schüsse noch zu ungenau und es stand lange 0:0. Jens Kutzner musste in einer Aktion gegen Toralf Konetzke alles riskieren war kurze Zeit später gegen Olaf Besser machtlos. Mit einem knallharten Flachschuss baute Konetzke die Führung aus. Chancen auf beiden Seiten blieben aus.

8.   1. FC Union Berlin – BSG Wismut Aue                          2:0
Jörg Herrmann nutzte seinen Freiraum zu Beginn und traf zur Führung für Union. Ronny Nikol konnte erhöhen. Im Privatduell Kosche gegen Curri war lange Zeit der Torhüter von Union der Sieger und brachte seiner Mannschaft damit den Sieg.

9.   1. FC Magdeburg – FC Carl-Zeiss Jena                          5:0
Maik Seguin brachte seine Mannschaft schnell in Führung und Jena damit in Zugzwang. Denni Fuchs erhöhte kurz darauf und Jena verspielte damit die Chance auf den Turniersieg. Mit einem tollen Solo vollendete Maik Seguin zum 3:0 und Denni Fuchs mit einem Flachschuss. Dirk Hannemann konnte sogar das 5:0 erzielen.

 

10.        Brandenburger Auswahl – Auswahl Tschechien 1:5
Ludek Straceny brachte seine Mannschaft mit einem Doppelschlag schnell in Front und damit auch in Richtung Finale. Jens Löwe machte es noch einmal spannend mit seinem Anschlusstreffer. Fanda Stangachk stellte den alten Abstand wieder her und Lada Hruska erhöhte auf 4:1. Mit dem Schlusspfiff traf Jan Berger zum 5:1 und sicherte seiner Mannschaft den Finaleinzug.

 

11.        FC Energie Cottbus – 1. FC Union Berlin                  1:2
Union ging schnell in Führung durch Markow. Rene Rydlewicz glich aber schnell aus. Wenig geschockt zeigte sich David Bergner davon und traf zur abermaligen Führung. Auch der zweite 9m des Turniers wurde verschossen, dieses Mal von Goran Markow.

 

 

12.        BSG Wismut Aue – FSV Glückauf                               4:0
Die Knappen wollten im letzten Spiel gewinnen. Aue drückte und traf nach langem Anlauf durch Matthias Jacob. Maik Krobok hielt seine Mannschaft im Spiel doch Skerdilaie Curri bestrafte den nächsten Fehler konsequent. Sehenswert erhöhte Udo Tautenhahn zum 3:0. Curri traf in der letzten Minute zum 4:0. Ein Treffer blieb den Knappen „dank“ dem Pfosten verwehrt aber Maik Krobok zeichnete sich noch mehrmals aus.

 

Spiel um Platz 7: 4./Gruppe I – 4. Gruppe II

Auswahl Brandenburg gegen FSV Brieske/Senftenberg
                                                   0:1 nach 9-Meter-Schießen

Spiel um Platz 5: 3./Gruppe I – 3./Gruppe II

Carl-Zeiss Jena gegen Wismut Aue
                                                   3:4 nach 9-Meter-Schießen

Spiel um Platz 3: 2. Gruppe I – 2. Gruppe II

1.   FC Magdeburg gegen Energie Cottbus                         3:2

Nach einer Abtastphase konnte der 1.FC in Führung gehen. Marko Lange traf nicht unverdient. Dirk Hannemann erhöhte auf 2:0 mit einem trockenen Flachschuss. Maik Seguin nutzte einen Fehler konsequent zum 3:0 ehe Rene Rydlewicz mit einem Trick beim Freistoß verkürzen konnte. Sven Benken brachte seine Mannschaft auf 3:2 heran und es wurde spannend in den Schlussminuten. Einen Konter des FC brachte nicht die Entscheidung und im Gegenzug musste Mark Mewes gegen Toralf Konetzke noch einmal alles riskieren.

 

Finale: 1. Gruppe I – 1. Gruppe II

    Auswahl Tschechien gegen Union Berlin                         2:4

Die Auswahl startete furios. Jan Berger brachte seine Mannschaft nach wenigen Sekunden in Führung. Marco Gebhardt vollendete einen Lop von David Bergner per Kopf zum Ausgleich. Goran Markow nutzte seinen Freiraum im Strafraum und traf zur Führung, die aber nur kurz Bestand hatte, denn Jan Berger glich zum 2:2 aus. Ronny Nikol brachte den Ball überraschend im kurzen Eck unter und die Berliner führten abermals. Marco Gebhardt traf nur noch den Pfosten und David Bergner machte kurz vor Schluss mit dem 4:2 den Sieg für Union Berlin perfekt.

 

Tabellen:

Gruppe 1

1.   Tschechien               7 P    10:05 Tore

2.   1.FC Magdeburg    6 P    08:03 Tore

3.   Carl-Zeiss Jena        4 P    06:09 Tore

4.   Brandenburg           0 P    03:10 Tore

 

Gruppe 2

1.   Union Berlin        9 P    07:01 Tore

2.   Energie Cottbus 6 P    05:03 Tore

3.   Wismut Aue         3 P    05:04 Tore

4.   FSV Brieske          0 P    00:09 Tore

 

Endplatzierungen:

 

8.      Auswahl Brandenburg

7.      FSV Brieske/Senftenberg

6.      Carl-Zeiss Jena

5.      Wismut Aue

4.      Energie Cottbus

3.      1. FC Magdeburg

2.      Auswahl Tschechien

1.      1.FC Union Berlin

 

Bester Torschütze:           Dirk Hannemann (Magdeburg)

Bester Spieler:                   Jan Berger jr. (Tschechien)

Bester Torwart:                 Oskar Kosche (Union Berlin)

 

TCE

Klima, Jan 1

Berger, Jan 5               

Fiala, Jan 7

Hruska, Lada 9            

Straceny, Ludek 8      

Stangachk, Fanda 4   

Berger, Jan 6               

 

Magdeburg

 

Mewes, Mark 1

Schößler, Detlef 2

Stahmann, Dirk 3

Siersleben, Frank 5

Fuchs, Denni 6            

Seguin, Wolfgang 7

Lange, Marko 8          

Seguin, Maik 9           

Hannemann, Dirk 10 

 

Wismut Aue

 

Weißflog, Jörg 12

Vollmann, Thomas 1

König, Jens 5

Rettig, Dirk 3

Tautenhahn, Udo 4             

Lucic, Boris 2

Jacob, Matthias 11              

Romanowsky, Carsten 6

Curri, Skerdilaie 10              


 

Union Berlin

Kosche, Oskar 1

Bergner, David 2        

Nikol, Ronny 3            

Gebhardt, Marco 4    

Vallentin, Sascha 5     

Herrmann, Jörg 6       

Schwarz, Detlef 7

Hackbusch, Peter 8

Markow, Goran 9       

 

Energie Cottbus

 

Harmuth, Ralf 1

Besser, Olaf 5              

Fraedrich, Gino 6       

Benken, Sven 4           

Robock, Torsten 3

Kuhlee, Volkmar 2     

Rydlewicz, Rene 8      

Konetzke, Toralf 9      

Joppeck, Lothar 11

 

Brandenburgauswahl

 

Dost, Karsten 1 ©

Illing, Jörg 9 ©

Schöler, Lutz 8 ©

Maucksch, Matthias 4

Howe, Peter 5

Löwe, Jens 6                         

Heiden, Andreas 2

Ricks, Marcus 7                    

Carl-Zeiss Jena

 

Lihsa, Hendryk 1

Göhr, Uli 2

Penzel, Jens-Uwe 3

Roeser, Mario 8                   

Weber, Heiko 7

Reimann, Christian 6           

Jovic, Miro 9                        

Raab, Jürgen 10

 

 

Brieske/Senftenberg

 

Kutzner, Jens 1

Rothe, Uli 4

Pfennig, Andreas 10

Pösch, Andreas 7

Kühn, Thomas 8

Rietschel, Steffen 13

Sprunk, Volkmar 3

Meyer, Thomas 14

Richter, Frank 5

Gröger, Jens 11

Bär, Sebastian 2

Krobok, Maik 12

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Marco Kloss

 

 

Knappen laden zum 40. Budenzauber

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg veranstaltet Anfang Januar spannende Hallenturniere

 

Auf ein Jubiläum der besonderen Art dürfen sich die Fußballfans an den ersten beiden Januar-Wochenenden in Senftenberg freuen. Zum 40. Mal lädt der FSV Glückauf Brieske/Senftenberg zu den "Budenzaubern" ein.

 

Mit einem absoluten Paukenschlag beginnt das Sportjahr 2013 in der Region. Ab 5. Januar finden die bereits 40. Hallenturniere des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg statt. Spielort ist die Niederlausitzhalle in der Kreisstadt.

 

Einen Höhepunkt der traditionsreichen Turnierserie soll wie bereits in den zurückliegenden Jahren der "Oldie"-Wettstreit sein, zu dem die heimischen "Knappen" am 5. Januar um 14 Uhr, den 1. FC Magdeburg, Energie Cottbus, Union Berlin, Carl Zeiss Jena, Wismut Aue, den Chemnitzer FC und die tschechische Nationalelf auf dem Kunstrasenfeld begrüßen werden.

 

Eine große Resonanz versprechen auch die Hallenmasters der Fußballkreise Senftenberg, Elbe-Elster und Spreewald, bei denen am 12. Januar, 13 Uhr, die jeweils besten drei Teams aus diesen Kreisen zusammen mit Ausrichter Brieske um den Turniersieg spielen und zugleich einen Vorgeschmack auf die Kreisstrukturreform im Fußball-Landesverband Brandenburg bieten werden. Denn ab dem Spieljahr 2014/2015 werden diese drei Fußballkreise gemeinsam einen neuen von insgesamt acht Großkreisen bilden.

 

Tickets sind im Vorverkauf über den FSV Glückauf Brieske/Senftenberg (Telefon 03573 661776), im Sportspoint-Geschäft Senftenberg (03573 798792) und im Café Jette (03573 6787012) ab sofort erhältlich. Zeitiges Kaufen sichert dabei die besten Plätze. Die fleißigen Organisatoren des FSV Glückauf freuen sich über zahlreiche Fans aus Nah und Fern.


von Herbert Tänzer und Torsten Richter

... lade Modul ...

Die Knappen bei Facebook

 

Der FSV als APP