Stadtwerke Senftenberg 2proppbedach.jpgseenland_klein.pngLogo Euro Logistikwsc_klein.jpg_zedas_300dpi_cmyk_transp.pngaltsth_115_1.jpgergo_klein.png
ImpressumKontaktAnfahrt


Zuschauer sehen zwei verschiedene Halbzeiten

Mit einer sehr gut gespielten zweiten Halbzeit sicherte sich die Briesker Brandenburgliga-Mannschaft wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Nach drei Minuten sah dies aber noch nicht so aus. Tony Raddatz wurde im Mittelfeld sträflich alleingelassen und nahm sich aus 25 Metern ein Herz. Sein Schuss flog direkt in den rechten oberen Winkel, unhaltbar für Steve Bonkowski im Tor der Knappen, zur schnellen Führung für die Stahler. Brieske zeigte sich wenig geschockt und hatte kurz darauf durch Daniel Gensigk ebenfalls die erste Chance. Sein Schuss in die kurze Ecke konnte Johannes Follert aber zur Ecke klären. Nach der stürmischen Anfangsphase verflachte die Partie Zunehmens und die Mannschaft von Harry Rath verwaltete mit viel Ballbesitz die Führung. Chancen waren in dieser Phase des Spiels Mangelware.

Erst kurz vor der Pause wurden die Briesker wieder offensiver und nach einer Flanke von Eric Prentki verpassten Daniel Zerna und Daniel Gensigk in der Mitte nur knapp. Kurz vor der Pause dann aber der verdiente Ausgleich. Daniel Zerna bekommt den Ball im Mittelfeld und sieht den durchstartenden Stephan Lischka, der im Laufduell Sieger blieb und den Ball zum Ausgleich im Tor unterbringen konnte. Knappentrainer Heiko Gajewski musste in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben, denn bis auf die 46. Minute war seine Mannschaft hoch konzentriert und spielte sich in einen Rausch. Marcus Kerl konnte kurz nach der Pause den Ball über Steve Bonkowski in Richtung des Tores bringen, doch Eric Prentki hatte aufgepasst und konnte noch vor der Linie klären. Kurz darauf war es wiederum Marcus Kerl, der eine flache Hereingabe nur um Zentimeter verpasste. Dies schien der richtige Moment zu sein um die Briesker noch einmal anzustacheln. Eine weite Flanke ließ Johannes Follert in der 55. Minute über sich hinweg fliegen, doch Daniel Zerna war zu überrascht und brachte den Ball nur ans Außennetz.

Der nächste Angriff sollte in der 63. Minute aber die Führung für Brieske/Senftenberg bringen. Stephan Lischka, einer der agilsten am heutigen Tage, setzte sich über die rechte Seite gut durch. Seinen Schuss konnte Johannes Follert nur abfälschen und Daniel Zerna vor die Füße bringen. Dieser konnte die Chance nutzen und die Knappen hatten die Partie gedreht. Der zur Pause eingewechselte Christian Bartsch hatte nur kurze Zeit später per Freistoß die nächste Chance, doch Johannes Follert konnte den Freistoß parieren. Sieben Minuten nach der Führung konnte sich Daniel Zerna nach einer Flanke von Stephan Lischka im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und zur 3:1 Führung treffen. Carsten Hilgers konnte sich mit dieser Situation nicht zufrieden geben, nachdem er bereits nach dem 2:1 eine Verwarnung wegen Meckern erhalten hatte schickte der gut amtierende Unparteiische Daniel Köppen den Kapitän der Eisenhüttenstädter wegen wiederholten Meckern unter die Dusche.

Die numerische Überzahl brachte sollte sofort wieder für Gefahr sorgen. Daniel Zerna hatte seinen persönlichen Hattrick auf dem Fuß, doch sein Schuß ging knapp neben das Tor. In der 77. Minute sorgte eine Traumkombination für den Endstand. Daniel Gensigk erkämpft sich den Ball im Mittelfeld und sieht den eingewechselten Robert Rietschel auf der linken Seite starten. Als Torjäger weiß Daniel Gensigk wo der Ball im Strafraum hinkommen wird und so bekam er den Ball auch von Robert Rietschel wieder aufgelegt und nutzte die Chance zum 4:1. Kurz vor Schluss mussten die 120 Zuschauer noch einmal den Atem anhalten, doch der Freistoß von Tony Raddatz ging nur an den Pfosten. Auf Grund der sehr guten zweiten Halbzeit haben sich die Knappen diesen Sieg verdient, konnten aber durch ein Remis der Frankfurter Viktoria in Lübben keinen Platz in der Tabelle gut machen.

... lade Modul ...

Die Knappen bei Facebook

 

Der FSV als APP