Stadtwerke Senftenberg 2sportspointbrunk_klein.pngaltsth_115_1.jpglackert.pngwsc_klein.jpgseenland_klein.pngLogo Toom
ImpressumKontaktAnfahrt


image
image
image
image

Briesker D-Junioren machen Double perfekt

Nachdem sich der Briesker Nachwuchs der D – Junioren im Mai bereits die Landespokalkrone aufsetzte, ging es als Staffelsieger Süd am 25.06. nach Stahnsdorf um bei der dortigen Endrunde der Landesmeisterschaft um den Titel mitzuspielen. Als einer der Mitfavoriten um den Titel ging es in Gruppe A auch gleich spannend zur Sache.

Gegen den zweiten der Staffel Ost, Preußen Eberswalde startete der Briesker Nachwuchs gut in das Turnier und kam durch Tore von Kevin Schulz und Joe Lennard Löwe zum sicheren Auftaktsieg. Babelsberg 03, als Staffelsieger West, und Energie Cottbus, Zweiter in der Südstaffel, trennten sich torlos Remis. Die Babelsberger schafften auch im Spiel gegen den Knappen-Nachwuchs keinen Treffer, kamen aber durch die ebenfalls erfolglosen Briesker, zum zweiten Remis. Energie Cottbus gab sich gegen Eberswalde keine Blöße und siegte dank zweier Treffer von Jannis Fuchs mit 2:1. Der Nachwuchs aus Babelsberg legte im abschließenden Gruppenspiel gegen Eberswalde schnell vor und führte komfortabel mit 3:0, was auch der Endstand war. Damit war es beim Traditionsduell zwischen Energie Cottbus und Brieske/Senftenberg spannend, da Cottbus nur bei einem Sieg weiterkam, den Knappen ein Remis reichte. Nach der Führung in Minute Acht sah es bis zwei Minuten vor dem Ende auch nach dem notwendigen Sieg des FCE aus. Oskar Julpe erlöste den Briesker Nachwuchs in Minute 13 aber mit dem Ausgleich, der zum Weiterkommen hinter Babelsberg reichte.

In Gruppe B fielen in den sechs Spielen nur drei Tore, so dass ein Entscheidungsschießen die Entscheidung um Platz Eins bringen musste. Mit einem Remis und zwei Niederlagen reichte es für den FC Strausberg nur zu Rang Vier. Der SV Dallgow 47 hatte nach zwei Runden noch beste Chancen, verpasste aber den Einzug in das Halbfinale durch eine Niederlage gegen Brieselang. Die Grün-Weißen gewannen das Entscheidungsschießen gegen Einheit Perleberg und durften auf Rang Eins in das Halbfinale einziehen.

Die Zwischenrunde brachte einen Sieg von Energie Cottbus gegen Strausberg nach 9m-Schießen und einem 2:0 Sieg von Dallgow gegen Eberswalde.

Die Halbfinalspiele sorgten für viel Spannung und erst ein Treffer in der Nachspielzeit von Perleberg sorgte für großen Jubel im ersten Halbfinale gegen Babelsberg 03. Zwischen dem FSV Brieske und Grün Weiß Brieselang fielen in der regulären Spielzeit keine Tore, so dass das Neun-Meter-Schießen entscheiden musste. Hier bewies Brieskes Torhüter Moritz Herz Nervenstärke, hielt zwei gegnerische Strafstöße und verwandelte dann selber zum Finaleinzug.

Ebenfalls im Neun-Meter-Schießen setzte sich der FC Strausberg gegen Eberswalde um Platz 7 durch und der FC Energie Cottbus drehte gegen den SV  Dallgow ein 0:2 zum 3:2 Sieg um damit auf Rang 5 einzukommen. Im Spiel um Platz Drei mussten ebenfalls die Neun Meter entscheiden und Brieselang erfreute sich über die Bronzemedaillen.

Die zahlreichen Zuschauer erlebten im Finale zwischen Brieske und Perleberg ein ausgeglichenes Spiel und Stanley Ott brachte den FSV Brieske/Senftenberg in Minute 13 in Führung. Perleberg versuchte in den letzten zwei Minuten noch einmal alles, verpasste aber den Ausgleich, so dass der Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg den Landesmeistertitel 2016 feiern durfte.

Für die Zwillinge Jenny Leonie Löwe und Joe Lennard Löwe brachte diese Saison damit eine beeindruckende Titelsammlung. Jenny Leonie wechselt nach Potsdam an die Sportschule von Turbine und wird dort bei den C-Juniorinnen antreten. Joe Lennard geht ab nächstem Schuljahr ebenfalls auf die Sportschule, in Cottbus, spielt aber am Wochenende eine weitere Saison beim FSV Brieske/Senftenberg.

... lade Modul ...

Die Knappen bei Facebook

 

Der FSV als APP